Weihnachts-Reste-Ramen

schmecken

Null Grad und strahlender Sonnenschein heute Nachmittag an der Isar. Nach einer Stunde gut kalt und hungrig. Wie gut, dass ich gestern Abend aus den Knochen der ausgelösten Weihnachtsente noch eine Brühe gekocht habe. Die heiß gemacht, ein Löffel Misopaste, etwas Sojasoße und Entenfett rein. Und Nudeln, Entenfleisch und ein paar Scheiben vom Weihnachtsschinken. Macht satt und wärmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s