Linseneintopf für kalte, nasse Tage.

schmecken

Neun Grad und Sprühregen. Ich find’s schön. Denn ich bin gerne drinnen. Nur der Hund muss immer mal raus. Und wenn man nass und kalt zurück kommt, ist nichts besser, als ein großer Topf Linsen. Oder?

Rezept für ca. 8 Portionen:

Das Rezept ist an meine Lieblingszubereitung „Linsen nach der Art des Alten“ aus Stevan Pauls hier schon oft zitierten Buch „Schlaraffenland“ angelehnt. Doch ist das Rezept dort eher ein Linsengemüse, ist das hier eher ein Eintopf.

Jedenfalls: Eine große Tasse voll getrockneter Linsen in der vierfachen Menge Wasser langsam al dente kochen.

Parallel den Ansatz machen: Je eine Karotte, Pastinake und große Zwiebel, sowie eine viertel Sellerieknolle fein würfeln und in reichlich Olivenöl anschwitzen. Dabei Salz und einen EL braunen Zucker dazu. Zwei EL Tomatenmark dazu, ein paar Minuten unter Rühren mitschwitzen und mit einem ordentlichen Schuss Rotwein ablöschen und gut einreduzieren. Die Linsen durch ein Sieb abgießen und dazu. Und soviel heiße Gemüsebrühe (selbstgekocht oder aus guter Gemüsebrüh-Paste) dazu, dass die Brühe zwei Finger hoch über den Linsen steht. Drei, vier Kartoffeln fein würfeln und ebenso dazu. Salz, Pfeffer, zwei Lorbeerblätter. Und eine gute halbe, dreiviertel Stunde zugedeckt köcheln lassen.

Zwei Knoblauchzehen, 1 TL Pimentkörner und vier Sardellenfilets fein hacken, mit 1 TL süßem und 1/2 TL scharfem Paprikapulver, etwas Zitronenabrieb und einem EL Mehl vermischen und alles mit einem guten Stück Butter verkneten.

Sind die Linsen und das Gemüse schön weich, die Gewürzbutter unter die Suppe rühren und nochmal zehn Minuten köcheln. Am Schluss einen Schuss guten Essig, etwas Sojasoße und Salz und Pfeffer nach Bedarf. Wer die Super vegan will, lässt die Butter weg, ersetzt die Sardellen durch Kapern, gibt das Mehl vermischt mit etwas kaltem Wasser und die Gewürze einfach so in die Suppe.

Ich muss keine Einlage haben. Aber es passen natürlich super: Wiener Würstchen, gebratene Blutwurst oder ein bisschen Schaf- oder Ziegenkäse (diesen aber nicht mitkochen).

Ein Gedanke zu “Linseneintopf für kalte, nasse Tage.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s