Burger Time

schmecken

1) Vegetarier? Super! Jedoch: Ein Burger mit Parasolpilz, Sauerteigbrot, Avocado und Blue Cheese mag lecker sein. Aber ist das noch ein Burger?

2) Fleischi? Alles Hackfleisch, auf dass man nicht direkt Bock hätte, roh was von zu naschen, bringt es nicht.

3) Bun: Schwierig. Chemische Standard Brötchen gehen nicht. Normale Sternsemmel auch nicht. Brioche? Zur Not. Ich kann nicht backen. Deshalb sind die die beste Variante..

4) Ketchup: Yes, please! Hören wir in uns rein. Wer mag keinen Ketchup?

5) Senf: Bitte auch. Senf und Ketchup (plus Zwiebel) bringt den McDonald’s Geschmack.

6) Mayo: Niemals.

7) Extras: Saure Gurken (unbedingt), Salat (Eisberg), Tomate (wenig).

8) Käse: Cheddar. Scheibletten. Kein Bergkäse, Mozzarella, Blauschimmel.

9) Gargrad: Medium rare. Maximal.

10) Pommes: Tut euch die komplett hausgemachten Pommes nicht an. Entweder ein paar Kartoffeln achteln, mit Salz und Öl im Ofen knusprig garen. Oder gute TK Pommes kaufen und im Topf frittieren. Backofen Pommes = immer Mist.

(P.S.: Der Liebsten im Anschluss ohne Not einen Ziegenkäse Burger gemacht. 😉 )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s