Tortiglioni mit Garnelen, Zucchini und getrockneten Tomaten

schmecken

„Kannst du nicht endlich wieder mal so eine schöne Pasta machen?“. Kann ich. Wenn ich in der Küche was kann, dann das. Gute Pasta ist fast nie kompliziert oder aufwändig. Sie lebt von der Stimmigkeit einiger weniger Zutaten, der richtigen Formen und Texturen und der Harmonie einiger weniger Aromen. Und natürlich der Qualität und perfekten Garung der Pasta selbst. Ich finde, das hat hier super geklappt und deshalb will ich es mit Euch teilen.

Rezept für zwei Personen:

Eine Hand voll Garnelen schälen, putzen und längs halbieren. Zwei kleine, schön feste Zucchini längs halbieren und in schräge Scheiben schneiden. Ein paar getrocknete Tomaten in Streifen schneiden und einmal mit heißem Wasser überbrühen. Parmesan grob reiben.

Pastawasser aufstellen, gut salzen und Pasta kochen.

Parallel: Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zucchini dazu, bissl Salz, zwei halbierte Knoblauchzehen, eine kleine, halbierte Chillischote und zwei Scheiben Ingwer (nicht den Italienern sagen, sonst werden die sauer). Ein bisschen braten. Dann beiseite geben, Garnelen in die Pfanne, schön anbraten, Salz, Pfeffer, mit einem Schuss Weißwein ablöschen, Tomaten dazu und alles gut vermengen.

Ist die Pasta fertig, abgießen, mit in die Pfanne geben, reichlich frisches Basilikum, ein bisschen bestes Olivenöl und frisch gemahlenen Pfeffer dazu und am Schluss den grob geriebenen Parmesan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s