Bauernfrühstück

schmecken

Ich meine, es gibt in den verschiedenen Regionen Deutschlands auch verschiedene Gerichte namens „Bauernfrühstück“. Diese Variante ist für mich ein absoluter Klassiker der DDR, respektive der ostdeutschen Küche und stand auf praktisch in jeder Gaststätte auf der Karte. Und in der Tat ist das ein gutes Frühstück, wenn es die Nacht davor gut zu trinken hat oder wenn man am Tag echt was vor hat. Ansonsten ist es auch ein wunderbares Abendessen. Die schwarzen Stellen müssen übrigens natürlich genau so. 😉

Rezept für zwei Personen:

Vier Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. In einer großen beschichteten Pfanne langsam braten, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Nach der Hälfte der Bratzeit eine in dicke Ringe geschnittene Zwiebel dazu. Ggf. zwischenzeitlich Deckel drauf, dann gart alles gleichmäßiger und wird nicht so schnell dunkel.

Vier Eier verschlagen, bisschen Salz und über die Kartoffeln gehen. Pfanne einmal rütteln, damit das Ei überall hin kommt. Deckel drauf und bei niedriger Hitze (4 von 9) stocken lassen. Dann einmal zum Halbmond umklappen. Mit Schwung, oder einem Pfannenwender. Das ganze soll innen noch feucht sein.

Auf einen großen Teller geben und mit mildem Paprikapulver bestreuen. Dazu muss (!) ein Gurkenfächer und eine halbe Tomate und zwar genau so (!) aufgeschnitten, wie auf dem Bild. 😉

Richtig gut dazu schmeckt tatsächlich eine Tasse Kaffee.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s