Ofen-gegrillte Entenkeule mit Five Spice Glasur

schmecken

Ich liebe Ente. Wobei: Entenbrust finde ich gnadenlos überschätzt. Oft nicht besonders aromatisch und fett ohne Ende. Die Keulen sind viel besser und auch deutlich preiswerter, weil Enten nun mal Keulen haben, alle aber immer nur die Brust wollen. Heute waren es 30 Grad, deshalb hab ich mich für eine Zubereitung ganz ohne Soße entschieden, im Ofen, schön langsam gegart und dann mit einer süß-salzigen Glasur überzogen. Ich fand’s mega und so kann es auch abseits von Weihnachten und Kirchweih mal Ente geben. Und die Zubereitung ist total einfach.

Entenkeulen eine Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Ofen auf 160 Grad vorheizen. Keulen ein bisschen einölen, gut salzen und in einer feuerfesten Form für ca. 1 1/2 Stunden garen. Wenn sie sich an dicksten Stelle schön leicht einstechen lassen, sind sie gut. Für zwei Keulen 2 EL Honig, 1 EL helle und 1 TL dunkle Sojasoße und 1 knappen TL Five Spice mischen und die Keulen damit bestreichen. Ofen auf volle Kanne Grill vorheizen, Keulen wieder rein und ein paar Minuten bräunen. Dabei immer wieder mit der runtertropfenden Glasur übergießen. Aufpassen, verbrennt leicht. Dazu gab es nur ein bisschen Wokgemüse. Wenn man die Glasur etwas französischer will: ich glaube, Honig, Thymian und ein bisschen Orangensaft und -schale wären auch toll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s