Ofen-geflämmter Lachs mit Spargel aus dem Wok

schmecken

Lange wollte ich weißen Spargel wirklich nur pur und mit Sauce Hollandaise. Und das ist auch das erste, was ich mache. Aber will man ihn pro Saison ein paarmal, wünsche ich mir leichtere Varianten. Und das Ding mit dem Lachs hier ist toll, und geht natürlich auch ohne Spargel.

Rezept für zwei Personen:

Den Grill vom Backofen auf allerhöchste Hitze vorheizen.

Spargel schälen und in schräge, dünne Scheibchen schneiden.

Je 4 EL helle japanische Sojasoße, 1 TL dunkle Sojasoße und 4 EL Mirin in einem kleinen Töpfchen zu sirupartiger Konsistenz einkochen und in ein kleines Gefäß umfüllen.

Zwei Lachsfilets mit der Soße einpinseln. In eine eingeölte, ofenfeste Form geben und in die allerhöchste Einschubleiste im Ofen, direkt unter den Grill schieben. Eine Minute bei offener Ofentür (!) grillen. Herausnehmen, nochmal mit der Glasur bepinseln und nochmal für ein paar Minuten unter den Grill, bis die Oberfläche dunkel karamellisiert ist. Minütlich nachschauen. Das die Glasur, die vom Lachs in die Form läuft verbrennt, macht nix. Lachs aus den Ofen nehmen.

Spargel in einer Pfanne oder dem Wok mit ein bisschen Öl kurz und nur mit ganz wenig Farbe anbraten, Prise Salz und Zucker. Dann einen Schuss Wasser dazu und unter Rühren weich dünsten. Einen Schuss Sesamöl und helle Sojasoße, zum Schluss ein kleines Stückchen Butter. Spargel mit ein bisschen Frühlingslauch anrichten. Lachs dazu und wenn noch etwas von der Glasur übrig ist, noch über den Fisch geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s