Trofie al pesto genovese

schmecken

Heute hat mein netter Vermieter unsere Unterkunft in dem kleinen ligurischen Dörfchen, das wir zu besuchen planten, storniert. Man kann’s ihn nicht verdenken und will auch nicht jammern, denn die Italiener werden noch sehr zu kämpfen haben. Deshalb heute hier ein norditalienischer Klassiker und für mich überhaupt die schönste Version von pasta al pesto. Die Mischung von Pasta und Kartoffeln mag manchem komisch vorkommen, für die Italiener sind diese aber einfach ein weiteres Gemüse und nicht so eine Sache für sich. Zusammen mit der Pasta gekocht werden sie herrlich cremig, geben Stärke ab und geben dem Gericht Bindung. Und, in Krisenzeiten: Pesto mit dem Mörser zu machen entspannt und ist einfach ungemein meditativ.

Für vier Personen braucht man zwei große Basilikumpflanzen. Von denen die Blätter abpflücken und zusammen mit ein paar Löffeln Pinienkernen oder Mandeln, einer Zehe frischem Knoblauch und reichlich Olivenöl (nach und nach dazu) im Mörser zermahlen. Am Schluss fein geriebenen Parmesan dazu und mit etwas Salz abschmecken.

Eine Hand voll grüne Bohnen putzen, blanchieren, abschrecken und in feine Röllchen schneiden. Vier Kartoffeln würfeln. Pasta (Trofie, gibt’s in italienischen Feinkostgeschäften, ersatzweise was anderes kleines) zusammen mit den Kartoffeln in reichlich gut gesalzenem Wasser garen.

Am Schluss eine Tasse Pastawasser aufheben, Pasta über einer großen Keramik- oder Glasschüssel abgießen, Wasser auskippen. So wärmt man die Schüssel vor. Pasta rein, Pesto und Bohnen drauf, vermischen und soviel vom aufgehobenen Kochwasser, das sich alles verbindet. Pesto niemals kochen.

Sofort mit ein bisschen frischem Parmesan servieren. Wer den typischen, ligurischen, leicht grasig-salzig-mineralischen Weißwein „Vermentino“ bekommt: Traum!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s