Gratinierter Fenchel

schmecken

Irgendwie kann ich mir vorstellen, das gerade viele Leute Bock auf so etwas haben: Preiswert, einfach, vegetarisch und doch wärmend.

Rezept für 3 – 4 Personen:

Drei große, frische, knackige Fenchelknollen, am besten vom Markt oder Gemüsehändler waschen, die Stiele und den Strunk abschneiden, das Grün aufheben. Wer mag, schält die äußere, manchmal leicht faserige Schicht dünn ab. Fenchel achteln und 5 min. in Salzwasser vorgaren. Herausnehmen unb in eine Auflaufform geben.

Im Kochwasser ein paar Tomaten kurz brühen, herausnehmen, abschrecken, sechsteln, entkernen und mit zum Fenchel geben. Ein paar Kartoffeln ins Wasser und kochen lassen.

In einer kleinen Schüssel einen Becher Sahne mit einem knappen TL Speisestärke und gekörnter Brühe (oder nur Salz und Pfeffer), Pfeffer, einer fein geschnittenen Schalotte und einer Prise Currypulver vermischen und über den Fenchel geben. Dann noch die Tomaten dazu und alles für ca. 20 min. in den auf 200 Grad Umluft + Oberhitze vorgeheizten Ofen. Danach eine Hand voll guten, geriebenen, mittelfesten Käse darüber (und wer mag ein paar Semmelbrösel) und alles bei Oberhitze nochmal 5 min. gratinieren. Nicht zu dunkel, der Käse soll nur schmelzen und vielleicht ein kleines bisschen Farbe nehmen.

Parallel die Kartoffeln pellen, in einer Pfanne mit etwas Butter anbraten, Salz, Pfeffer und am Schluss das klein gehackte Fenchelgrün dazu und zum Fenchel servieren. Hier hab ich es fleischlos gelassen, aber ich meine, das ein bisschen kalter Kochschinken, einfach wie beim Spargel, wunderbar zu dem Gemüse passen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s