Kurz geschmorter zwiebelrostbraten

schmecken

Das hier war ein Experiment zur Frage, ob man ein Steak auch schmoren kann, wie lange es dauert, bis es weich wird und wie es schmeckt. Erstaunlich: Es dauert, richtig präpariert, vielleicht 20 Minuten, wird ganz mürbe und zart und schmeckt wirklich gut. Für alle, die wie ich zart geschmortes Fleisch mit kräftiger Soße jedem kurzgebraten Stück vorziehen, und für so etwas mal keine drei Stunden warten wollen ist das hier eine echte Versuchung.

Rezept für zwei Personen

Anders als beim klassischen Zwiebelrostbraten, bei dem das Steak rosa gebraten wird, garen wir unseres also durch. Damit es dann schnell weich wird: Vom Metzger zwei cm dünne Steaks aus der Lende schneiden lassen, diese dünn klopfen und mit einem Messer karoförmig nochmal beidseitig drüberklopfen bis es so aussieht:

Die Steaks Zimmertemperatur annehmen lassen, salzen, in Mehl wenden und in einer großen Pfanne mit Butterschmalz oder Öl von beiden Seiten anbraten. Dann aus der Pfanne nehmen und bei 80 Grad im Ofen warmhalten.

Zwei große Gemüsezwiebeln in dünne Ringe schneiden und im Bratfett der Steaks anbraten, salzen und ein bisschen Zucker dazu und dann zugedeckt 10 min. lang bei mittelhoher Hitze hellbraun und weich dünsten, dabei immer mal umrühren. Dann mit einem Schuss Rotwein ablöschen und diesen bei hoher Hitze fast wegreduzieren. Dann 250 ml Kalbsfond (oder Rinder- oder Hühnerbrühe) angießen und einmal kräftig aufkochen lassen. Steaks und den ausgetretenen Saft dazu, Deckel drauf und alles 15-20 min. schmoren, bis die Steaks weich sind.

Steaks aus der Soße nehmen, diese ggf. offen noch ein bisschen einkochen, ein Stück kalte Butter einschmelzen lassen, Salz und Pfeffer nach Bedarf, wer mag auch noch ein bisschen Senf.

Die Fleischscheiben auf vorgewärmte Teller geben und mit der Soße überziehen. Ich glaube, Spätzle oder Kartoffelpüree dazu wären am besten, Bratkartoffeln oder ein nettes Gemüse gehen bestimmt auch. Oder man röstet eine Scheibe Graubrot, bestreicht sie mit Senf und gibt Fleisch und Soße darauf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s