Back to the roots.

schmecken

 

Ich liebe Rote Beete. Und so, im Ofen gegart und dann lauwarm serviert, schmecken sie mir am allerbesten. Süß, tief, leicht fruchtig, leicht erdig. Noch toller wird das Ganze, wenn man verschiedene Sorten Beete findet.

Ich hatte Rote und Gelbe Beete und außerdem gelbe Steckrüben. Diese einfach nur waschen. In eine Form zwei Finger hoch Meersalz geben, Beete hineinlegen und bei 200 Grad ca. eine Stunde in den Ofen. Die Beete sind gar, wenn sie sich leicht einstechen lassen. Dann ein bisschen auskühlen lassen. Ist das passiert, Haut mit einem kleinen Messer abziehen.

Damit kann man jetzt verschiedene Sachen machen. Bei mir heute: Ein bisschen Öl, Pfeffer, Salz, Zitronensaft, Schnittlauch und Meerrettich. Dazu gab es einen Tafelspitz und Röstkartoffeln.

Oder man schneidet die Beete richtig dünn, dann Olivenöl, Salz, Pfeffer und Parmesan drauf. Fertig ist das Rote Beete Carpaccio.

Oder, Idee: Beetello Tonnato: Dünn aufgeschnitten mit Thunfischmajonäse und Kapern.

Oder, noch eine Idee: Fein gewürfelt, pikant gewürzt und zusammen mit einem weich gekochten Ei und geröstetem Brot als Rote Beete Tartar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s