Old school: Süßes Dill-Sauerrahm-Dressing

IMG_20190812_213807.jpg

Für mich gibt es zwei ganz starke Aromaten, die den Menschen hierzulande bestens bekannt sind, aber dennoch in der modernen Küche kaum eine Rolle spielen: Dill und Meerrettich. Ich glaube, es liegt daran, dass sie in den beiden angesagten Küchen-Richtungen, nämlich der mediterranen und der asiatischen, kaum eine Rolle spielen. Sie sind unser eigenes, nordisches Ding. Ich finde das schade. Der Dill hat für mich mindestens genau so viel freches, frisches, widerborstiges, selbstbewusstes Aroma, wie der Koriander, wenn nicht mehr. Und der Meerrettich! Ich finde, er lässt mit seiner Power, seinen die Nase kitzelnden ätherischen Ölen und seiner fruchtigen Schärfe sogar den omnipräsenten Ingwer alt aussehen. Hier gibt’s ein wunderbar altmodisches Salatdressing mit massig Dill, das mich sofort in meine Kindheit zurück versetzt. Meerrettich hat es keinen, aber passen würde er sicher!

Rezept für ca. einen Kopf Salat oder zwei Salatgurken

150 ml Saure Sahne mit 100 ml Wasser vermischen. Dazu einen EL Zucker, einen kräftigen Schuss Apfel- oder Weißweinessig, frisch gemahlenen Pfeffer, Salz und ordentlich frischen, fein gehackten Dill – mindestens 1/2 Bund, auf Wunsch auch einen ganzen. Wer ein bisschen variieren will: Dazu könnten noch ein bisschen frische Minze, ein Schuss Walnussöl, etwas frisch geriebener Meerrettich, etwas Worchestersoße oder Maggi oder Hühner-/Gemüsebrühe statt Wasser.

Ich hatte das Dressing zu einem Blattsalat mit ein bisschen Gemüse und knusprig gebratenen Scheiben der Kartoffelklöße von gestern. Dazu kann ich mir auch noch sehr gut ein bisschen geräucherten oder gebeizten Lachs oder Saibling vorstellen.

Ganz klassisch passt das Dressing natürlich zu einem Gurkensalat. Aber auch einen Kartoffelsalat, besonders zu einem Fisch, halte ich für absolut passend.

#mehrdill

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s