Bunter Reis mit Blumenkohl, Erbsen und Tofu

reis.jpg

In meinem geliebten türkischen Supermarkt „Verdi“ in München gab es am Wochenende violetten und orangen Blumenkohl. Der machte sich besonders gut geraspelt in gebratenem Reis. Durch das Rösten im Wok wird der Blumenkohl wunderbar nussig. Dazu noch ein paar Erbsen, ein bisschen Frühlingslauch und knusprig gebratener Tofu. Fertig ist ein preiswertes, schickes Gericht, bei der Hitze auch gut lauwarm. Und super ganz alleine für sich oder als Beilage zu Fleisch oder Fisch.

Rezept:

Basmatireis vorkochen und am besten über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen.

Tofu in Würfel Streifen schneiden, 30 min. in Sojasoße marinieren, abtropfen, in Speisestärke wenden und in einer Pfanne oder einem Wok in reichlich neutralem Öl knusprig braten. Auf Küchenkrepp abtropfen.

Blumenkohl (es geht natürlich auch weißer oder Romanesco) auf der groben Gemüsereibe raspeln und mit dem vorgekochten Reis mischen. Verhältnis Reis zu Blumenkohl 1:1. In einem Wok oder einer großen Pfanne etwas neutrales Öl erhitzen. Reis und Blumenkohl dazu, etwas Salz und Zucker und unter Schwenken 1-2 Minuten braten. TK Erbsen und fein geschnittene Frühlingszwiebeln, sowie ein kräftiger Schuss Sojasoße und Chilliflocken dazu und noch ein paar Minuten mitlaufen lassen.

Reis auf eine Platte verteilen, noch ein paar frische Frühlingszwiebeln und die Tofuwürfel darüber. Am Schluss Soßen nach Geschmack: Ich hatte dunkle Sojasoße und süße und scharfe Chillisoße.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s