Miesmuscheln mit Sahne, Lissabon Style

schmecken

IMG_20190103_155812(1).jpg

Jedes Jahr die selbe Geschichte: Die Frauen- und Küchenzeitschriften stellen direkt um von „die schönsten Weihnachtsrezepte“ zu „die besten Diäten“. Macht den Quatsch eigendlich ernsthaft jemand mit? Jedenfalls: Miesmuscheln sind ein wunderbar kalorienarmes Lebensmittel. Genau das Richtige, um nach den Feiertagen ein paar Pfunde zu verlieren. Um das zu verhindern, gibt es hier ein Rezept, bei dem man, wenn man nach dem Essen die Zugspitze besteigt, oben immer noch die Hälfte der Energie übrig hat. Denn Anfang Januar brauchen wir vor allem: Wärme und ein bisschen Trost. Kenner essen diese Muscheln übrigens gerne mit einer Portion Pommes. 🙂

Dieses Gericht war Teil einer grandiosen Fischplatte in einem Lissabonner Restaurant. Ein unglaublicher Laden, voll, laut, in einem Aquarium schwammen fette Langusten, auf Eis lagen fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte. Ein Blick in die Küche: Es ist der Teufel los. Langusten und Garnelen fliegen auf den Grill, im Akkord werden Austern geöffnet, Krabben gekocht. Auf dem Herd steht ein vom Dauerbetrieb halb geschmolzener Klumpen Metall, der einmal eine Grillpfanne war und auf dem unablässig Thunfisch und Schwertfischsteaks und ganze Fische gegrillt werden. Diese Typen können KOCHEN.

Besonders in Erinnerung an dem Essen sind mit die Miesmuscheln mit Sahne geblieben. Eigentlich war es eher Sahne mit Muscheln, dick eingekocht, aromatisch, zum Auslöffeln gut. Allzuviel davon kann man nicht essen, dafür ist es einfach zu reichhaltig. Ich glaube, eine kleine Schüssel davon pro Person ist genug und macht, mit reichlich Weissbrot und kaltem Wein, glücklich in einer grauen, tüben Jahreszeit. Und schnell gemacht und preiswert ist es auch noch.

Rezept als Vorspeise / Fischgang für vier Personen

1 kg frische Miesmuscheln in einer großen Schüssel mit reichlich Wasser 10 min. liegen lassen, dann ein bisschen durchwalken, Wasser wechseln und so oft wiederholen, bis dieses halbwegs klar bleibt. Dann abgießen. Muscheln, die geöffnet oder beschädigt sind aussortieren. Vom Rest eventuelle „Bärte“ und Tang-Anhaftungen entfernen. Beiseite stellen.

In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und eine große, fein geschnittene Zwiebel langsam ganz weich dünsten aber nicht bräunen. Das kann locker 10 min. dauern. Nach der Hälfte der Garzeit die fein geschnittenen Stiele eines Bundes Petersilie dazu geben. Schließlich alles mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Dann in 1/2 l Sahne einen TL Speisestärke einrühren, in den Topf gießen, aufkochen und 5 min. dicklich einköcheln lassen. Salzen und pfeffern. Vorsichtig mit dem Salz, denn die Muscheln geben auch noch welches ab.

Ist das passiert, die Muscheln in die kochende Soße geben, Deckel auf den Topf und 2 – 3 min. kochen lassen. Dabei 1x umrühren. Hitze aus und reichlich fein geschnittene Petersilie und einen Spritzer Zitronensaft dazu und nochmal umrühren. Dabei schauen, ob sich Muscheln nicht geöffnet haben und diese aussortieren. Soße nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Muscheln in vier Schüsseln oder tiefe Teller verteilen und jeweils auch ordentlich von der Soße dazu geben, denn die ist eigentlich besser, als die Muscheln selbst.

IMG_20190103_155942.jpg

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s