Ein perfektes Brathähnchen

IMG_20181115_201935_994.jpg

Brathähnchen aus dem Ofen sind wieder mal so ein perfektes Beispiel dafür, dass die scheinbar einfachen Sachen oft die schwierigsten sind. Denn: Wir haben das alle schon hundertmal gegessen und wissen genau, wie es schmecken soll. Das hier ist für mich, nach vielen Varianten, für den Moment der Best-Stand der Dinge. Ich schreibe auch bewusst „EIN“ perfektes Brathähnchen. Denn alle Rezepte, die behaupten, sie seien die EINE perfekte Variante, lügen. Aber ich meine, das hier ist richtig gut und absolut leicht zu machen. Und macht einfach glücklich. Das Schwerste an der Sache ist auch gleichzeitig das Wichtigste: Ein gutes Huhn zu kriegen.

Read More

Berlin oder Bad Kissingen? Beides!

45415125_10210633963598770_6179260411867561984_o.jpg

Hinter mir liegen knappe vier spannende Tage auf dem Jazzfest Berlin. Und dieses, wie auch, immer wieder, die ganze Stadt, geht mir immer noch durch den Kopf. Ich glaube, Berlin ist, ganz neutral betrachtet, eine Blase. Und das Jazzfest ist eine Blase in der Blase. Ich beschäftige mich nun auch schon über 20 Jahre mit dem, was so unter „Jazz“ firmiert. Dennoch begegne ich besonders in Berlin immer wieder einer Menge Namen, von denen ich noch nie gehört habe. Und wenn ich mich dann mit denen beschäftige, wie aktuell Makaya McCraven, ist das oft faszinierend und ungehört. Das ist toll. Ich habe aber auch das Gefühl, dass ganz viel davon, was in Berlin passiert, schon in München nicht mehr wirklich möglich wäre. Und erst recht nicht in Würzburg, Ulm, Erfurt, Husum oder Neustadt an der Weinstraße. Die Leute suchen mehrheitlich andere Dinge in der Musik oder es gibt schlicht keinen Ort für diese Art von Szene. Berlin ist ein Raumschiff. Und in dem sitzt auch der allergrößte Teil des deutschen Kultur- und Musikjournalismus. Ich verstehe in vielerlei Hinsicht, warum das so ist. Klar ist aber auch, Musik gibt es überall und Leute, die Bock darauf haben, welche zu machen oder zu hören, ebenso. Und so wünsche ich mir, genau, wie ich fasziniert auf Berlin schaue und immer wieder gerne da bin, obwohl mich die Stadt ziemlich anstrengt, dass auch die Berliner immer mal wieder in Ulm, Bad Kissingen, Oberammergau oder Kiel vorbeischauen. Zur Erdung. Denn Perspektive ist eine tolle Sache. Und ich freu mich schon auf das nächste Mal Berlin.

 

Maccheroni mit Blumenkohl-Pesto

dav

dav

Es war ein bisschen still hier in letzter Zeit. Das liegt daran, dass ich wirklich viel unterwegs war und, wenn daheim, ein paar Sachen ausprobiert habe, die ich nicht so überzeugend fand, hier aber nur Rezepte poste, die wirklich funktionieren. Und außerdem arbeite ich gerade an ein bisschen grundsätzlicheren Dingen in Sachen Küchen-Schreiberei. Aber hier nun ein Gericht, von dem ich meine, dass ich es klassisch italienisch noch nicht gesehen habe, das aber so schmeckt, als wäre es so. Ein cremig-nussiges Pesto mit leichten Röst-Noten, das sich perfekt um die Pasta schmiegt. Und einer der schönsten Einsatzmöglichkeiten für mein liebstes Wintergemüse Blumenkohl. Und: kinderleicht, vegetarisch, schnell und preiswert.

Read More