Himmlisches Kochbananen-Curry

schmecken

dav

Der Curry-Master schlägt wieder zu. 😉 Nein, ernsthaft, ich finde, wenn es kalt und ungemütlich draußen ist, mag ich wärmendes, scharfes Essen und cremige, würzige Soßen. Und der letzte Großeinkauf im Asiamarkt inklusive Auffüllen meiner Gewürzvorräte sorgt auch dafür, dass ich gerade auf sowas stehe. Bananencurry hatte ich noch nie, und es war wirklich großartig. Und zufällig auch noch vegan. Kann ja mal nicht schaden…

Meine Top 3 Einkaufsorte in München

schmecken

IMG_8073

Gutes Kochen fängt beim Einkaufen an. Und ein gutes Lebensmittelgeschäft inspiriert auch immer. Mich jedenfalls. Und so finde ich, dass es, wenn man Freude am Essen und Kochen hat, mit am Wichtigsten ist, sich da, wo man lebt, ein gutes Netzwerk an „Verbündeten“ zur Nahrungsbeschaffung anlegt. Sicher ist, ich schaffe es in diesem Leben nicht mehr regelmäßig zum Bauern oder Wochenmarkt. Und mein lokaler Metzger hat praktisch durchgehend geschlossen, jedenfalls, wenn ich einkaufen will. Und dann ist da noch das Ding mit den Preisen, speziell hier in München. Dallmayr, Viktualienmarkt und Schrannenhalle mögen nette Qualität haben, sind aber auch richtig teuer. Hier kommen meine drei Läden, in denen ich eigentlich alles kriege, was ich will und das in guter Qualität und zu realistischen Preisen.

Spinatcurry mit Paneer

schmecken

IMG_20181121_195758.jpg

Eigentlich wollte ich mich mal an einem indischen Klassiker versuchen: Palak Paneer, indischer Käse in Spinatsoße. Aber dann hab ich doch wieder mal so viel variiert, dass es recht weit vom Original weg ist. Aber gut war’s, vielleicht mein bester Anlauf in Richtung eines „echten“ indischen Geschmacks, einer Küche, die ich zwar mag, mich aber nicht sehr gut auskenne und auch nicht den Anspruch habe, total authentisch zu sein. Aber das war toll, veggie, aber mit Power.

Maccheroni mit Blumenkohl-Pesto

schmecken
dav

dav

Es war ein bisschen still hier in letzter Zeit. Das liegt daran, dass ich wirklich viel unterwegs war und, wenn daheim, ein paar Sachen ausprobiert habe, die ich nicht so überzeugend fand, hier aber nur Rezepte poste, die wirklich funktionieren. Und außerdem arbeite ich gerade an ein bisschen grundsätzlicheren Dingen in Sachen Küchen-Schreiberei. Aber hier nun ein Gericht, von dem ich meine, dass ich es klassisch italienisch noch nicht gesehen habe, das aber so schmeckt, als wäre es so. Ein cremig-nussiges Pesto mit leichten Röst-Noten, das sich perfekt um die Pasta schmiegt. Und einer der schönsten Einsatzmöglichkeiten für mein liebstes Wintergemüse Blumenkohl. Und: kinderleicht, vegetarisch, schnell und preiswert.