Scharfes Schweinefleisch China-Style

IMG_9300.JPG

Das hier ist sicher eines der besten und gleichzeitig einfachsten „asiatischen“ Gerichte, die ich je gemacht habe. Und so tief, würzig, rund, dass man echt kaum genug von kriegt. Ich meine, das geht sehr in die chinesische Richtung, aber ich hab es eigentlich zusammen-improvisiert und das mit Zutaten, die man wirklich einfach bekommt. Richtig gut und für absolut jeden ohne Probleme zu machen.

Rezept für 3-4 Personen

Ca. 500 g Schweinenacken gegen die Faser in sehr feine Streifen schneiden. Gutes Fleisch ist wichtig, nicht das neutrale, wässerige Zeug, das es oft abgepackt gibt. Gute Metzgerware, ich mag sehr das Thüringer Duroc Schwein, weil es toll marmoriert ist und einen echt guten Geschmack hat. Und selbst in Bioqualität ist Schweinenacken ein günstiges Stück Fleisch. Und die Qualität ist einfach wichtig. Für das Fleisch eine Marinade herstellen: 100 ml Sojasoße, 100 ml Wasser, chinesische Hot Sauce oder Sambal Olek nach Geschmack, ich würde sagen, 2-3 EL, ein ordentliches Stück Ingwer und 2-3 Knoblauchzehen, beides gerieben, 1 EL Zucker und etwas Sesamöl. Alles vermischen, in einer Schüssel zum Fleisch geben und alles mindestens eine Stunde zusammen ziehen lassen.

Bevor es los geht, die Gemüse schneiden: Je eine rote und grüne Paprika in Streifen, ein paar Frühlichszwieben, dabei das Weiße und Grüne getrennt und 1-2 frische Chillischoten in Ringe. In einem Wok oder einer großen Pfanne etwas neutrales Öl sehr heiß werden lassen und zuerst die Paprika unter Rühren anbraten, nach 2 min. auch die Chillies und die in Stücke geschnittenen weißen Teile der Frühlingszwiebeln dazu und alles nochmal 2 min. unter Rühren weiter braten, dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Das Fleisch mit der Marinade in ein Sieb geben und Marinade in einer Schüssel auffangen. Fleisch ein bisschen ausdrücken und abtropfen lassen, dann mit 1 EL Speisestärke mischen. Wieder Öl in die Pfanne, richtig heiß werden lassen und Fleisch unter Rühren mit Farbe anbraten. Dann das Gemüse wieder dazu und schließlich die aufgefangene Marinade, Hitze etwas runterstellen und ruhig noch ein paar Minuten köcheln lassen. Paprika gehören für mich ja zu den Gemüsen, die ich am liebsten weich, also nicht knackig mag. Ich finde, sie schmecken besser und haben auch nicht so eine derbe Konsistenz. Und der Schweinenacken wird auch nicht trocken, im Gegenteil. Also alles noch ein bisschen verbinden lassen. Wenn dabei die Soße zu dick bindet, noch einen Schuss Wasser dazu.

Am Ende nochmal abschmecken, Salz müsste eigentlich passen, aber man kann noch mit der Hot Sauce nachschärfen, wenn man mag. Erst ganz zum Schluss die in Ringe geschnittenen grünen Teile der Frühlingszwiebeln dazu und dann nicht mehr kochen.

Ich meine, dazu braucht es wirklich Reis. Und am besten ein kaltes Bier.

2 Kommentare

  1. sieht sehr lecker aus!!! yummy 🙂

    Gefällt mir

  2. elamahler · Juni 8

    Das sieht köstlich aus und glänzt so schön von der Sauce!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s