Arroz con pollo

IMG_9174.JPG

Dieses extrem einfache, preiswerte und doch wirklich glücklich machende Gericht, ist eine Nationalspeie in vielen Ländern der Karibik. Ich kenne es aus Kuba. Dort ist es die Luxusvariante das absoluten Alltagsgerichtes: Reis mit schwarzen Bohnen. Fleisch ist in diesen meist nicht besonders reichen Ländern etwas Besonderes. Und viele haben, stellenweise sogar in der Stadt, z.B. auf dem Balkon, ein paar Hühner. Und wenn man eins kocht, ist das wiklich ein gutes Konzept: Der Geschmack des Fleisches zieht in den Reis und macht ihn wunderbar Sadtig und aromatisch. Huhn für alle zum Sattessen. Und immer mehr essen. Ein geselliges Gericht, zusammen vielleicht mit einem Tomatensalat und kaltem Bier perfekt für viele Leute, gerade im Sommer.

Rezept für vier Personen

Ein ganzes Huhn zerlegen: Keulen ab und am Gelenk trennen, Flügel ab, den Brusstteil mit Knochen vierteln und auch den Rücken, an dem zwar nicht viel Fleisch steckt, aber doch Geschmack. Fleisch gut salzen und in einem großen Topf oder Bräter gut anbraten. Dazu: Eine große, gewürfelte Zwiebeln, ein paar geschnittene Knoblauchzehen, eine geschnittete Chilischote, eine gewürfelte Paprikaschote und zwei gewürfelte Möhren. Alles ein bisschen mitschwitzen. Dann 500 g Reis dazu, je 2 EL Paprikapulver und Kurkuma, auch die Gewürze kurz mitschwitzen und dann alles mit 1 l Wasser aufgießen und zugedeckt ca. eine Stunde auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Bei Gewürzen und Gemüsen kann man viel variieren. Staudensellerie, Tomaten, Mais, Erbsen oder Bohnen passen auch gut. Und als Gewürz z.B. Jerk, Kreuzkümmel, Koriandersamen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s