Blumenkohl, Butterbrösel, Kartoffel 2.0

IMG_8595.JPG

Ich hab es hier ja schon öfter geschrieben: Eines der liebsten Gerichte meiner Kindheit war gekochter Blumenkohl mit einer Schmelze aus Semmelbröseln und Butter und dazu einfach nur gekochte Kartoffeln. Und heute liebe ich Blumenkohl am allerliebsten gebraten. Darauf hatte ich heute auch wieder Bock und habe überlegt, was dazu passen könnte und ich meine, ich habe ohne jeden Vorsatz den Geschmack meiner Kindheit nachgekocht. Und es war mega. Was mich dabei besonders freut: Ich habe mir vorgenommen, öfter zu versuchen, aus ganz einfachen, preiswerten Zutaten etwas Tolles zu kochen und ich glaube, das hier ist was Tolles. Eine super Vorspeise, dann vielleicht lieber mit Pastinakenpüree, oder ein schönes Abendessen.

Rezept

Einen Blumenkohlkopf vierteln und 2 min. in Salzwasser blanchieren. Dann in dem Wasser die geschälten, mehligkochenden Kartoffeln für das Kartoffelpüree ganz weich kochen.

Parallel Blumenkohl mittelgrob hacken und in Butter und Olivenöl kräftig anbraten. Salz, Pfeffer. Wenn der Blumenkohl hellbraun ist, ordentlich Semmelbrösel dazu und weiter rösten.

Für das Püree Kartoffeln abgießen und etwas ausdampfen lassen. Ein bisschen Milch mit einem übertrieben großen Stück Butter, Salz, Pfeffer und reichlich Muskat aufkochen, Kartoffeln dazu und gut stampfen.

Ein paar Eier pochieren oder weich kochen.

Alles zusammen anrichten und obendrüber: Ein bisschen fruchtiges Olivenöl und ein bisschen helle Sojasoße.

Zu Letzterer: Lange hatte ich bei einem Gericht ein sehr klassisches Geschmacksuniversum. Auch heute war ich unsicher, ob Butter, Olivenöl und Sojasoße, irgendwie jedes aus einem anderen Universum zusammen „dürfen“. Aber ich sag Euch was: Sie dürfen und passten grandios zusammen: Die Süße der Butter, die Fruchtigkeit und leichte Bitterniss des Olivenöls und das Umami der Sojasoße – wirklich rund.

 

2 Kommentare

  1. Pingback: Möhren-Hirsotto mit gebratenem Blumenkohl und Kabeljau – Ruths 5-Elemente-Küche
  2. Gypsyguitars · September 28

    Hat dies auf Jacksgypsyjazzguitars rebloggt und kommentierte:
    Nochmals flüchtiges Rezept, Danke!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s