Zehn-Minuten-Pasta mit Romanesco in zwei Konsistenzen

IMG_8497.JPG

Schnief, hust, schwitz. Krank, müde. Aber hungrig. Im Kühlschrank ist noch ein kleiner Kopf Romanesco. In zehn Minuten daraus eine Pasta gemacht, die weiss Gott nicht für den Blog gedacht war, aber dann so gut wurde, dass ich das hier kurz dokumentieren will. Und dann wieder unter die Decke.

Rezept für 2-3 Personen

Den Romanesco waschen und vierteln, drei Viertel in Stücke schneiden. Zusammen (!) mit 2-3 Hand voll Pasta und einer ganzen Knoblauchzehe in gesalzenem Wasser gar kochen.

Während die Pasta kocht, das verbliebene Romanesco Viertel ganz fein hacken, in einer Pfanne mit Olivenöl hellbraun anbraten und ein bisschen Semmelbrösel dazu und ein bisschen mitrösten. Salz, Pfeffer.

Die Pasta abgießen, wieder in den Topf und mit einem ordentlichen Stück Butter und Parmesan kräftig verrühren, so das der Romanesco zerfällt und sich um die Pasta legt.

Pasta auf einen Teller, ein bisschen vom gerösteten Romanesco und ein bisschen frisches Olivenöl drüber. Fertig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s