Meine Fischsuppe 2.1

IMG_7976

Ich hab es ja schon mal geschrieben: Natürlich geht bei Fischsuppe nichts über eine richtige Bouillabaise oder Cacciucco, am besten gleich am Meer. Aber ich meine auch: Die x-verschiedenen Fische, die man dafür braucht, kosten hierzulande ein Vermögen und das wird der einfachen, rustikalen Natur des Gerichtes nicht gerecht. Die Variante hier geht mit drei Sorten Fisch (Muscheln, Garnelen und Fischfilet) und gerade für die Muscheln ist jetzt gerade die richtige Zeit. Und ich finde, auch wenn es keine Bouillabaise ist, also ehr ein bisschen dezenter schmeckt, ist das gerade jetzt, wenn es kalt ist, ein wunderbar geselliges Gericht, bei dem sich viele Leute um einen Topf versammeln und aufwärmen können.

Read More

Veggie-Cassoulet

IMG_7969IMG_7973

Eigentlich wird dieses typisch ländlich-französische Gericht mit einer Menge verschiedener Fleischsorten und Würste zubereitet. Das ist toll, ich hab nur keine Lust, das zu Hause zu machen. Wer es mit Fleisch und trotzdem unkompliziert mag, dem empfehle ich, zu dem Gemüse leicht angebratene, frische, in dicke Stücke geschnittene Bratwurst hinzu zu geben und dann alles in den Ofen. Aber auch so, ganz ohne Fleisch ist das ein wärmendes, sättigendes, perfekt in die Saison passendes Gericht irgendwo zwischen Eintopf und Auflauf. Die Gemüse kann man natürlich nach Laune variieren. Ich habe einfach genommen, was eben da war.

Read More

Verkackt 2017: Meine“besten“ Küchen-Fails

rondini.JPG

Zugegeben: Die Zeiten, in denen ich auch mal komplett Un-Essbares produziert habe, sind schon vorbei. Aber es gibt immer wieder Sachen, die echt nicht klappen. Optisch, geschmacklich oder beides. Und ich bleibe der Regel treu: Rezepte, die nicht funktionieren, werden nicht gepostet, selbst wenn sie hübsch aussehen. Und manchmal tun sie nicht mal das, wie dieser „schöne“ Rondini mit zweierlei Pampe zeigt. Hier also ein kleiner ehrlicher Jahresrückblick.

Read More

Orecchiette mit gebratenen Blumenkohlbröseln

IMG_7955.JPG

Ich steh gerade so auf gebratenen Blumenkohl und es war auch noch ein halber Kopf da und so hab ich ein bisschen gegrübelt, was man noch damit anstellen könnte und das hier kam raus und es war wunderbar. Nussig, zart, mit leichtem Röstgeschmack. Und ein bisschen Zitronenabrieb nimmt dem Ganzen auch noch die letzte Prise Kohlaroma. Ich glaube nicht, dass das ein traditionelles italienisches Gericht ist, aber es könnte eines sein. Pasta mit Brokkoli ist absoluter Standard, das ist nicht so weit weg. Und außerdem typisch italienisch: in zehn Minuten gemacht, zwei Hauptkomponenten, ein, zwei Aromen aber tolle Harmonie. Ich finde, das ist eine typische „kleine Pasta“, also entweder ein Pastagang in einem Menü, oder ein kleines Abendessen.

Read More

Weihnachtsente – Probekochen

IMG_7949

Ich meine: Wer an Weihnachten für die Familie oder Freunde kocht, der sollte wirklich wissen, was er tut. Meine erste ganze Ente, vor zwei Jahren, war Mist. Es lag an zwei Dingen: Zum einen lag mein Backofen in den letzten Zügen, was eine vernünftige Temperaturregelung unmögich achte. Zum anderen habe ich aber im Nachhinein, auch anhand der damals gemachten Fehler, festgestellt, das es im Netz kein Rezept gibt, das genau zu meiner Vorstellung von einem Entenbraten passt. Hier also mein zweiter Versuch, der wirklicht gut geklappt hat. Vielleicht auch bei Euch zu Hause. Aber nicht vergessen: An Weihnachten keine Experimente, lieber mal Probekochen. Spart Stress und ist LECKER.

Read More

Musikwoche-Fragebogen

Als Presse-Manager stehe ich ja eigentlich im Hintergrund und will, dass die Künstler gut aussehen und die ganze Aufmerksamkeit bekommen. Aber ich freue mich schon, dass mich das wichtigste deutsche Musik-Branchenmagazin in seiner Fragebogen-Rubrik aufgenommen hat.

seite_58