Meine Fischsuppe 2.1

IMG_7976

Ich hab es ja schon mal geschrieben: Natürlich geht bei Fischsuppe nichts über eine richtige Bouillabaise oder Cacciucco, am besten gleich am Meer. Aber ich meine auch: Die x-verschiedenen Fische, die man dafür braucht, kosten hierzulande ein Vermögen und das wird der einfachen, rustikalen Natur des Gerichtes nicht gerecht. Die Variante hier geht mit drei Sorten Fisch (Muscheln, Garnelen und Fischfilet) und gerade für die Muscheln ist jetzt gerade die richtige Zeit. Und ich finde, auch wenn es keine Bouillabaise ist, also ehr ein bisschen dezenter schmeckt, ist das gerade jetzt, wenn es kalt ist, ein wunderbar geselliges Gericht, bei dem sich viele Leute um einen Topf versammeln und aufwärmen können.

Rezept für 4 Personen:

Zwei Hand voll Garnelen schälen. Die Schalen mit ein bisschen Olivenöl in einem Topf anbraten. Einen EL Tomatenmark dazu und ein bisschen mitlaufen lassen. Dann alles mit 1/4 l trockenen Weißwein ablöschen, wer hat, kann auch einen Schuss Nolly Prat dazu geben. Auf die Hälfte einkochen und dann mit 1 l Gemüsebrühe auffüllen. Die sollte in dem Fall selbst gekocht sein. (Einfach ein Bund Suppengrün würfeln, kurz anbraten und mit 1 l Wasser auffüllen, Salz und einen TL Pfefferkörner dazu und ca. 40 min. köcheln und durch ein Sieb passieren.) In der Brühe die Garlenschalen ca. 20 min. ausöcheln lassen, dann durch ein Sieb passieren.

In einem Topf mit ein bisschen Olivenöl zwei Knoblauchzehen und eine rote, in feine Ringe geschnittene Chillischote anschwitzen. Dann die Brühe dazu geben und darin je eine Hand voll geputze und geschnittene Zucchini, Fenchelknolle und Karotte geben und bissfest garen. Dann noch eine Hand voll Tomatenstücke, ein Gramm in warmem Wasser aufgelösten Safran, einen knappen TL gutes Currypulver und 150 ml Sahne dazu geben und 1x aufkochen.

Die geschälten Garnelen in ein bisschen Olivenöl anbraten, Salz und ein bisschen Chillipulver dazu und beiseite stellen. In die Suppe 3 Hand voll Miesmuscheln geben und mit Deckel 1 min. aufkochen. Dann ca. 300 g in große Würfel geschnittenes Fischfilet in die heiße Suppe geben und ohne Kochen einfach nur glasig durchziehen lassen (Kabeljau, Seelachs, Rotbarsch, Lachs – was man mag. Und ich meine, es geht an dieser stelle auch TK Ware, natürlich vorher schonend im Kühlschrank aufgetaut).

Ganz am Schluss die Garnelen, ein bisschen Fenchelgrün und fein geschnittene Frühlingszwiebel in die Suppe geben und diese nochmal mit Salz, Chillipulver und vielleicht ein bisschen Zitronensaft abschmecken.

Richtig gut passt dazu eine Sauce Rouille: Einfach in einem hohen Mixbecher mit dem Pürierstab zwei ganze Eier mit 200 ml neutralem Öl kurz zur Mayonaise aufschlagen. Dazu: Eine fein geriebene Knoblauchzehe, ein bisschen Cayenne-Pfeffer, Salz, Zitronensaft, etwas Olivenöl und ein bisschen von dem in Wasser aufgelöstem Safran. Wer mag (und ich mag) rührt noch eine weichgekochte, zerdrückte mehligkochende Kartoffel unter. Von der Soße kann man locker einen Löffel in jeden Teller Suppe geben. Den Rest am besten auf angeröstete Brotscheiben und entweder ebenfalls in die Suppe oder dazuknuspern.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s