Ofengegarter Rücken vom Durco Schwein mit gerösteten Herbstgemüsen und Balsamicojus

IMG_7739

Das ist im Prinzip nur eine Variation meines 1h-Schweinsbraten. Aber ich finde, das passt hier jetzt noch besser zusammen, ist noch einfacher gemacht und einfach toll in dieser Jahreszeit.

Rezept für vier hungrige Personen:

Da diesmal alles aus dem Ofen kommt, machen wir das Gemüse zuerst. Je eine Hand voll Kartoffeln, Karotten, Rote Beete und Pastinaken putzen und in grobe Stücke schneiden. In eine große, ofenfeste Form oder auf ein Blech geben, mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Balsamico großzügig vermengen und dann bei 200 Grad für 25 min. in den Ofen.

Ofen auf 120 Grad herunterschalten und Gemüse von der Mitte nach unten verlagern. Ein Stück Rücken vom Duroc Schwein oder anderem gutem Schweinefleisch auf der Fettseite karoförmig einschneiden und von allen Seiten gut salzen. Dann in einer großen Pfanne, die in den Ofen kann, auf der Fettseite bei mittelhoher Hitze ordentlich Fett ausbraten. Dann auf allen anderen Seiten kurz anbraten und aus der Pfanne nehmen. Das allermeiste Fett weggießen. In der Pfanne jetzt eine grob geschnittene Zwiebel, Karotte und eine Stange Sellerie gut anbraten, ruhig mit Farbe. Dann mit je 150 ml. Weißwein, Brühe (instant ok) und Balsamico Essig ablöschen und einmal kräftig aufkochen. Schweinefleisch mit Fenchensamen (oder Kümmel) und Pfeffer einreiben. In die Pfanne setzen und bei 120 Grad im Ofen 40 min. garen.

Pfanne aus dem Ofen nehmen, Braten raus und Soßenansatz durch ein Sieb in ein Töpfchen verfrachten. Fleisch wieder in die Pfanne und wieder in den Ofen. Diesen auf maximale Hitze hochstellen, inkl. Grill und Fettschicht goldbraun überknuspern. Fleisch inkl. Pfanne aus dem Ofen nehmen und 10 min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Wenn das Gemüse noch ein bisschen blass ist, ruhig auch nochmal ein bisschen unter den Grill, dann auch aus dem Ofen.

Finish für die Soße: Einen TL Speisestärke in ein bisschen Wasser auflösen und in die Soße geben, aufkochen und auf ca. die Hälfte einreduzieren. Währenddessen macht sich ein Thymianzweig und ein Stück Zitronenschale super. Wenn reduziert, abschmecken: Ich hatte 1 TL braunen Zucker und ein paar kräftige Schuss Sojasoße und kräftig Pfeffer. Schließlich 2 EL kalte Butter in die heiße Soße geben und zügig einrühren. Dann nicht mehr kochen lassen.

Fleisch in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, es sollte gar, aber saftig und ganz leicht rosa sein. Auf dem Gemüse anrichten und nur einen EL Soße – das ist keine Bratensoße, sondern sehr, sehr kräftig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s