Toskana #3 – Kürbisravioli in Thymianbutter

20170809_181440.jpg

Die Dinger hab ich ja nun wirklich schon oft gemacht. Aber noch nie mit so wenigen Zutaten. Trotzdem sind es die Besten überhaupt geworden. Zufall?

Rezept

Für die Füllung Kürbis entkernen und ungeschält in großen Stücken auf ein Backblech geben und im Ofen auf 220 Grad ganz weich garen. Dauert ca. 40 min.. Dann aus dem Ofen nehmen und ein bisschen auskühlen lassen. Wenn man die Schale nicht mitessen kann (Hokaido und Butternut gehen), diese vom Fleisch lösen. Das dann in eine Schüssel geben und ordentlich frisch geriebenen Parmesan und ein bisschen Salz dazu. Probieren. Sollte Kraft haben, aber auch nicht so würzig sein, dass es einem nach ein paar Löffeln auf die Nerven geht. Beiseite stellen.

Für den Nudelteig pro Person ein Ei mit 100 Gramm Hartweizengriess / Pastamehl vermischen, gut verkneten und den Teigklumpen in Klarsichtfolie bei Zimmertemperatur 30 min. ruhen lassen. Dann in ca. 100 Gramm Stücke teilen und diese in der Nudelmaschine bis auf Stufe zwei auswalzen. Teigbahn auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche auslegen und weiter machen, bis der komplette Teig ausgerollt ist. Pastawasser aufstellen und gut salzen.

Eine Bahn Pastateig mit Ei einstreichen und dann die Füllung Teelöffelweise mit nicht zu wenig Abstand bis zur Hälfte in Klecksen verteilen. Dann die andere Hälfte Teig drüberschlagen, zwischen den Füllungsklecksen gut festdrücken, auch in den Lücken und möglichst so, das alle Luft raus ist. Und dann mit einem Weinglas, einer kleinen Tasse oder einem Ravioliausstecher ausstechen. Wiederholen bis kompletter Teig verbraucht.

Eine Pfanne mit ordentlich Butter auf den Herd, wenn die schmilzt, ein paar Zweige frischen Thymian dazu, aber aufpassen, dass das Ganze nicht braun wird. Parallel die Pasta ins leicht kochende Wasser und zwei Minuten ziehen lassen.

Dann tropfnass in die Thymianbutter geben, mit ggf. noch etwas mehr Pastawasser schwenken, Parmesan dazu und nochmal schwenken, so das in der Pfanne eine Emulsion aus Butter, Wasser und Käse entsteht, die die Pasta gut umhüllt.

Sofort servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s