Rote Beete Ravioli

IMG_7135

Himmlisch gut, schlicht und schick noch dazu: Ravioli mit Rote Beete Teig, Ricotta-Rote Beete-Füllung, Salbeibutter und Pinienkernen.

Rezept

Bei kleinen Beeten die Dinger ganz lassen, bei großen: schälen und vierteln. Auf ein Blech, ein bisschen Olivenöl und Salz dazu und bei 200 Grad in den Ofen bis sie ganz weich sind. Das dauert locker eine Stunde. Außerdem eine ganze Knoblauchknolle in der Schale mitgaren. Wenn fertig (ein kleines Küchenmesser muss sich mühelos reinstechen und wieder herausziehen lassen) die kleinen Beeten schälen, die großen haben wir ja vorher schon geschält. In eine große (!) Schüssel und mit dem Pürierstab wirklich fein püriren.

Für den Pastateig nehme ich eigentlich 1 Ei / 100 g Hartweizengries. Das Rote Beete Püree bringt viel Feuchtigkeit mit und erstetzt pro Esslöffel ein Ei. Also z.B. 400 Gramm Gries mit 2 Eiern und 2 EL Rote Beete zu einem festen Teig verkneten. Dann zu einer Kugel formen und 30 min. bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten: Rote-Beete Püree und Ricotta 1:1, dazu reichlich Parmesan, Zitronenabrieb, Salz, Pfeffer, frischen Thymian und nach Geschmack so viel von dem im Ofen gebackenen Knoblauch (aus der Schale drücken) dazu. Die Masse sollte nicht zu weich / flüssig sein. Wenn doch, ein paar EL Semmelbrösel dazu. Alles gut verrühren. Pinienkerne anrösten und beiseite stellen.

Den Pastateig auf der Nudelmaschine bis auf Stufe 3 ausrollen. Mit ein bestreichen. TL-weise die Füllung dazu, umklappen und entweder mit dem Teigrädchen in Rechtecke schneiden oder mit einem runden Ausstecher ausstechen.

Nudelwasser aufsetzen (gut salzen). Salbeibutter machen: ordentliches Stück Butter bei mittlerer Hitze in die Pfanne, in Streifen geschnittene, frische Salbeiblätter mit braten. Alles nicht zu braun, einen Schuss Pastawasser dazu und beiseite stellen.

Pasta ins Wasser und vielleicht eine Minute kochen. Dann Salbeibutter wieder auf den Herd, Pasta tropfnass dazu, schwenken. Frischen Parmesan und die Pinienkerne dazu. Nochmal schwenken, ggf. mit noch ein bisschen Pastawasser auflockern, so das aus Käse, Butter und Wasser eine Emulsion entsteht. Sofort servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s