Indisches Kartoffel-Karotten-Spinat Curry

IMG_6973

Mensch – es wird doch nicht auch irgendwann mit ein paar indischen Basics klappen? Heute, wirklich ohne viel Anstrengung und Zutaten-Wahnsinn das bisher beste indische Curry hingekriegt. Wirklich, wirklich gut. Veggie Küche, wie ich sie mag: mit Power und ganz und gar normalen, natürlichen Zutaten. Und: ich steh im Moment auf ein-Pfannen-Gerichte (und die neue Le Creuset Gusseisenpfanne). Entspannt zu machen, entspannt zu essen.

Rezept:

5 Kartoffeln und drei große Karotten schälen und in Stücke schneiden. Eine große (!) Gemüsezwiebel sehr fein würfeln und in einer großen Pfanne mit reichlich Butter oder Butterschmalz langsam GANZ weich dünsten. Das kann ruhig ¼ Stunde dauern.

In der Zwischenzweit drei Knoblauchzehen, ein zwei Walnuss-großes Stück frischen Ingwer und eine Chilischote (mit Kernen und allem) fein schneiden. Mit in die Pfanne geben und zusammen mit 1 EL Zucker und 3 EL Garam Masala (oder anderem, guten Currypulver) und eventuell 1 extra EL Kurkuma (für mehr Farbe) unter Rühren anschwitzen, dann Kartoffen und Karotten dazu, ein paar Minuten mitschwitzen, ordentlich salzen und ca. 500 ml heißes Wasser dazu.

Jetzt auf mittlerer bis niedriger Hitze locker 20 min. köcheln lassen. Danach eine Dose Kokosmilch und die fein geschnittenen Stiele eines Bundes frischen Korianders dazu geben und nochmal 20 min. weiter köcheln, 5 min. vor Schluss einen EL Tomatenmark dazu. Anders als beim knackigen Thai Curry gehören die Gemüse im indischen Curry eher weich.

Jetzt eine Tüte (oder 5 Hand voll) gewaschenen, rohen Babyspinat mit in die Pfanne und unter Rühren zusammenfallen lassen. Die fein gehackten Blätter des Korianders dazu. Noch einmal Salz checken, vielleicht auch ein bisschen Zitronensaft. Fertig.

Ich brauch dazu keinen Reis, die Kartoffeln reichen prima. Wer mag, macht ein bisschen Naan-Brot dazu. Das kann man sicher selbst backen. Da ich aber keinen Spaß am Backen habe, kauf ich es immer im Asialaden….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s