Salzkammergut #2 – Hütten-Küche

Ich hab es ja schon geschrieben: Die österreichische Küche ist einfach eine ganz, ganz große. Hier gibt’s noch ein paar Bilder. Aber natürlich hatte ich auch Lust, ein paar Sachen selbst zu machen…

Ich meine: wer auf einer einfachen Hütte gut kochen kann, kann WIRKLICH kochen. Eine Herausforderung bei der Hütten-Küche ist, dass man nie besonders viele Gewürze zur Verfügung hat. Meistens nur Salz (wenn man Pech hat, nicht mal das). Vielleicht Pfeffer. Und Senf. Und dann natürlich: winzige Herde, wenig Geschirr, meist echt schlechte Messer und Pfannen, wenig Platz. Und allgemein wenig Zutaten, die aber dafür oft richtig gut. Ich find es immer toll (übrigens auch immer mehr beim Musikmachen), aus wenig was Tolles zu machen).

Mit ein bisschen Glück gibt die Natur was dazu. Im Moment, als im frühen Frühling: Hier in der Gegend tonnenweise Bärlauch, den ich leider auf den Tod nicht ausstehen kann. Pech. Aber auch: Thymian, Löwenzahn, Brunnenkresse, Rapunzel (wilder Feldsalat – grandioses Zeug), Gänseblümchen, wilder Meerretich. Und später natürlich: Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Walderdbeeren (es gibt sie wirklich), Preiselbeeren und Pilze. Ich hatte mal in Finnland eine kleine Hand voll frischer Pfifferlinge, die unter ein frisches Rührei gezogen: die ganze Bude hat geduftet, überhaupt kein Vergleich mit den Gekauften. Und wer sich ein 20 Gramm Schälchen vertrocknete Walderdbeeren aus Osteuropa für 12 € andrehen lässt, ist nicht zu retten. Es ist wunderbar, dass man bestimmte Sachen einfach nicht für Geld kaufen kann…

Kaaspressknödel

IMG_6552.JPG

Vier altbackene Semmeln in feine Würfel schneiden (oder vier Hand voll Knödelbrot verwenden). Mit 2 Eiern und ca. 200 ml heißer Milch vermischen. Eine Zwiebel würfeln und in Butter anschwitzen. Etwas abkühlen lassen und dazu geben. Am Schluss noch 200 Gramm besten Bergkäse mit dazu reiben. Aus der Masse kleine Klößchen formen und die ein bisschen platt drücken und in einer Pfanne in Butter langsam braun braten. Dazu passt super ein Salat. Oder man nimmt sie als Einlage in eine heiße Brühe.

Fleischi und Veggie Grill

IMG_6721.JPG

Hühnerflügel mit Wiesenthymian-Holunder-Marinade

IMG_6705

Trotz Gewürz-Notstands wollte ich meine Hähnchenflügel ein bisschen marinieren. Ich hatte es schon fast aufgegeben, fand dann aber am Wegesrand doch noch ein Büschchen wilden Thymian. Einen ordentlichen Strauß davon mit dem Hühnchen mischen, einen ordentlichen Schuss Holundersirup dazu (war für Hugo schon da), Salz und Pfeffer. Mindestens eine Stunde lang durchziehen lassen. Bei mittlerer Hitze grillen.

Gemüse-Käse-Päckchen

IMG_6711

Auf große Stücke Alufolie (glänzende Seite nach oben) ein bisschen Öl geben. Darauf (in der Reihenfolge) Zucchinischeiben, Paprikastreifen, Salz + Pfeffer + ggf. ein Kräuterzweig, Schafkäse, Zwiebelringe, eventuell milde Pepperoni und Kirschtomaten). Fest zu Päckchen verschließen und ca. 20 min. auf den Grill. Sind nicht empfindlich, ruhig bei ordentlicher Hitze.

Maiskolben

Frische Maiskolben in Salzwasser weich kochen. Oder einfach die Vauukmierten nehmen. Ohne alles auf den Grill bis goldbraun. Salz, Butter. Es gibt nichts Besseres.

Gemüse aus der Glut

IMG_6708

Wer noch Bock und Geduld hat: Ganze, mehligkochende Kartoffeln, ganze Zwiebeln in der Schale, kleine Auberginen oder Zucchini (ein bisschen einstechen), Karotten, Pastinaken, halbe Fenchelknollen, ganze Knoblauchknollen fest in Alufolie einwickeln und ca. 1 h direkt in der Glut garen. Vorsichtig auspacken, etwas auskühlen lassen und ggf. verbrannte Teile / Schale abziehen. Nur ein bisschen Salz und Olivenöl oder Butter dazu. Der Himmel – bis auf die Kartoffeln auch super kalt mit ein bisschen Essig und Öl am nächsten Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s