Meine Carbonara

img_5173

Schwierige Sache. Einerseits will ich in Küchendingen nicht dogmatisch sein. Und lecker ist eh lecker. Aber zugleich: bei wenigen Gerichten hat die landläufig bekannte Version so wenig mit dem Original zu tun, wie bei Spaghetti Carbonara. Leute, die Kochblogs lesen, wissen das sowieso. Und nicht wenige von denen, werden auch an der Version hier etwas auszusetzen haben. Ich vermute, die „reine“ Küche gibt es so wenig, wie einen reinen Musikstil oder lupenreines Hochdeutsch im Alltag. Das ist gut so. Denn das Leben ist immer in Bewegung. Deshalb hier „meine“ Carbonara, so wie sie gerade ist und noch vor einem halben Jahr war sie ganz anders. So ist sie auf jeden Fall: einfach gut.

Read More

Shakshuka

img_5143

Ich hab’s bisher nicht so wahnsinnig mit der orientalischen Küche. Aber das hier, wahrscheinlich ein Klassiker aus Saudi-Arabien, wollte ich schon lange mal ausprobieren. Dort anscheinend vor Allem ein Frühstück, ist dieses Paprika-Tomaten-Gemüse mit pochierten Eiern sehr schnell gemacht und taugt für mich besonders gut als schnelles Mittag- oder Abendessen. Und wird zukünftig öfter gekocht, vielleicht mit ein paar Variationen…

Read More

Rösti nach Andreas Schaerer

img_5128

Ich merk immer wieder, wie wenig mich die sogenannte „kreative“ Küche interessiert und wie sehr die traditionelle. Ein perfektes Rösti ist eigentlich die absolute Verkörperung dessen, was diese Küche ausmacht: drei Zutaten – Kartoffeln, Salz, Butter, handwerklich gut verarbeitet und es kommt etwas raus, was man immer und immer wieder haben will. Ich finde das wunderbar.

Read More