Ein bisschen Trost

img_5043

Was für eine Woche. Wegen gewisser oranghäutiger Typen mit schlechter Frisur und schlechtem Benehmen kriegt der denkende Teil der Welt die Krise. Also ab jetzt nur noch Dosenravioli oder Reiswaffeln und auf das Ende warten? Auf gar keinen Fall. Politisch: Haben wir verdammt noch mal eine Haltung und verteten die. Menschlich: Lassen wir es uns gut gehen, am besten in Gruppen netter Leute mit gutem Essen, guter Musik und gutem Geist. Besonders, wenn die Gruppe nur aus zwei Leuten besteht, die was Schickes essen, aber nicht lange kochen wollen, empfehle ich das hier.

Rezept: Ofenlachs auf Gemüsetagliatelle, geschmorten Tomaten und Ingwer-Zitronen-Schaum

Für den Lachs Ofen auf 120 Grad vorheizen, Lachsfilets auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, mit Olivenöl beträufeln und salzen. Auf jedes Lachsfilet eine „Traube“ Kirschtomaten legen. Für ca. 30 min. in den Ofen – je nach Dicke – sobald die Oberfläche rosa ist, ist der Fisch fertig.

Für die „Nudeln“ beliebige Gemüse mit ungefähr gleicher Garzeit mit dem Sparschäler in Streifen hobeln (ich hatte Karotten und Pastinaken, gut gehen auch Zucchini, Kolrabi, Gurke…). In einer Pfannne in ein bisschen Butter mit 2-3 angedrückten Kloblauchzehen, Salz und ein bisschen Zucker andünsten. Wenn zu trocken, einen Schuss Brühe oder Wasser dazu.

Für den Schaum in einem kleinen Töpfchen eine fein gewürfelte Schalotte in ein bisschen Butter andünsten, mit ca. 1/4 l Vollmilch ablöschen, die abgeriebene Schale einer Zitrone, eine ordentliche Prise Salz, Chilliflocken und ein paar Scheiben Ingwer dazu, aufkochen und ein paar Minuten neben der Herdplatte ziehen lassen – halt wie einen Tee. Kurz vor dem Servieren die Ingwerscheiben rausfischen und mit dem Pürierstab aufschäumen. Zum Servieren nur den Schaum abschöpfen – für mehr ggf. nochmal aufschäumen.

Mir gefällt vor allem für dieses Gericht diese preisewerte und kinderleichte Art einer Soße ohne viel Arbeit, Sahne, Butter und Fond. Die trägt nicht lange und fällt auch irgendwann zusammen, aber man kriegt ein paar schöne Aromen dazu und eine nette Saftigkeit. Als Pasta- oder Fleischsoße vollkommen ungeeignet, aber für Fisch eine tolle Alternative etwa zu einer fetten (aber natürlich leckeren) Beurre blanc oder Hollandaise oder einer Weißweinsoße mit tausend Zutaten. Gut denkbar auch: Curryschaum mit 1/2 TL gutem Currypulver und vielleicht ein bisschen Orangen- oder Zitronenschale oder Thymianschaum mit frischem Thymian und Zitronenabrieb.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s