Flower Power

img_4602-edit

Auf der Haut gebratenes Saiblingsfilet, Tagliatelle, (eine Art) Beurre Blanc, leicht marinierte Wildkräuter und Blüten.
Ein, wie ich finde, wahnsinnig fröhliches Gericht, das optisch natürlich sehr von den essbaren Blüten lebt. Aber auch geschmacklich passen diese vier einfachen Komponenten – Pasta, Soße, Fisch, Kräuter – wirklich optimal zusammen. Und gemacht ist das alles in unter 30 min. Versprochen!

Rezept (auch in dieser Reihenfolge arbeiten – Pastawasser, Soße, Pasta, Fisch, Salat)

Soße

Das ist keine richtige Beurre blanc, die ist noch gehaltvoller. Bevor sich hier jemand erschreckt: Das ist keine Soße, von der man eine Kelle voll nimmt und ordentllch Kartoffeln reinmatscht. Sondern eine, von der es pro Portion maximal zwei Esslöffel gibt. Und dann ist auch nix Schlimmes dran. Also – in einem Töpchen 200 ml trockenen Weißwein, 50 ml weißen Balsamico, eine klein geschnittene Schalotte und eine in Scheiben geschnittene Knoblauchzehe auf ca. 1/3 reduzieren. Dann ca. 1oo ml Gemüsebrühe oder Fischfond dazu (Ich hatte ca. 10 g. Abschnitt vom Saibling, weil ich aus dem die Grätenreihe rausgeschnitten hatte. Die in einer recht dünn angesetzten Instant-Gemüsebrühe 5 min. geköchelt ergab schon einen total brauchbaren kleinen Fond.). Mit 200 ml. Sahne auffüllen, aufkochen, mit Salz, Chilliflocken, einer Prise Zucker und einem TL frischen Thymianblättchen würzen und noch ein bisschen einkochen lassen. Kurz vor dem Servieren 150 g Butterstücke in die Soße geben, mit dem Mixstab kräftig aufmixen und noch einmal mit Salz, Chilli und ggf. etwas Zitronensaft abschmecken.

Fisch & Pasta

Den Fisch in Stücke schneiden, von beiden Seiten mit etwas flüssiger Butter einpinseln. Auf der Hautseite in eine nicht erhitzte, beschichtete Pfanne legen und auf hoher Hitze Pfanne heiß werden lassen, dann auf mittlere bis mittelhohe Hitze runterschalten und Fisch ohne zu bewegen langsam auf der Hautseite braten. Parallel die Nudeln kochen.

Wenn der Fisch fast fertig ist, auf der Fleischseite mit Salz und Chilliflocken würzen, Pfanne vom Herd nehmen, Fisch umdrehen, auch auf der Hautseite würzen und nur noch in der Restwärme der Pfanne ziehen lassen.

Pasta abgießen und mit 2-3 Löffeln Soße vermischen.

Salat

Diese Wildkräuter- und Blütenmischungen gibt es in Feinkostläden und großen, gut sortierten Supermärkten. Das Zeug ist recht teuer, es reichen aber pro Person ca. 100 g. locker aus, da sehr würzig. Wer die Wildkräuter nicht kriegt: ich glaube, eine je 1/3 Mischung aus Basilikum, Ruccola und jungem Spinat funktioniert auch sehr gut. Salat minimal mit einem kleinen Schuss super Olivenöl, weißem Balsamico, einem Spritzer Zitronensaft und einer Prise Salz marinieren und sofort mit Fisch, Pasta und Soße anrichten.

Die Wildkräuter hatte ich zu ersten mal. Wirklich würzig und mit jedem Bissen ein anderer Geschmack. Die Kräuter haben wunderbar mit der Pasta harmoniert, man kann die ruhig auf dem Teller ein bisschen vermischen. Toll. Happy.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s