Das perfekte Steak 2.0 (Ich widerrufe.)

IMG_3942

Neulich schrieb ich hier über das perfekte Steak. Durchaus dogmatisch, was mir sonst total fremd ist, aber natürlich nur in bester Absicht. Heute muss ich feststellen: In EINEM, allerdings entscheidenden Punkt lag ich falsch und weiß es jetzt besser.

Alles richtig, was da stand, außer: Antstatt das Steak 3-4 min. pro Seite liegen zu lassen und nur einmal zu wenden, klappt es dann doch viel besser so: Die trockene Pfanne SAU-heiß werden lassen. Steak KRÄFTIG salzen und mit ein bisschen neutralem Öl einreiben. In die Pfanne, 1 min. liegen lassen, umdrehen, wieder 1 min. Dann Hitze auf mittelhoch (7 von 9) und Steak minütlich wenden bis es so ist, wie man es haben will. In den letzten zwei Minuten ein ordentliches Stück Butter, Knoblauch, Rosmarin und reichlich grob gemalener Pfeffer dazu. Dann unbedigt 10 min. auf einem Brett ruhen lassen.

Ab jetzt nur noch so. Und nach wie vor: Von allem Getue wie Sou-vide, Rückwärtsbraten, Niedertemperatur-Garen will ich nichts wissen. Ich bin mir sicher, jeder Argentinier (und die wissen, wie das geht) lacht sich kaputt drüber.

Ansonsten erklärt das Thema doch wirklich sehr gut Jamie Oliver. Wobei ich zwei Punkten wiederspreche: nicht vor dem Braten pfeffern (verbrennt) und kein Olivenöl (verbrennt / raucht).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s