Paella, diesmal echt

IMG_3696

Aaaaaalso. Nachdem ich wirklich sehr glücklich mit der vegetarischen Paella war (hier), wollte ich nun einmal das mehr oder weniger richtig Ding machen. Wobei ich schnell feststellen musste: DIE Paella scheint es nicht zu geben. Meine hier ist nun mit Huhn und Garnelen. Ein MUSS aber: Echter Safran und frische Gemüse- oder Hühnerbrühe. Ich bin total von den Socken, die ist wirklich wunderbar geworden. Ein unglaublich gutes Sommergericht für viele Leute. Mega-herzhafter, würziger, saftiger Reiß, Gemüse, zartes Fleisch, knackige Garnelen. Wer könnte da wiederstehen? (in der kleinen Pfanne mit Spargel nochmal die veggie Variante, die auch im direkten Vergleich SEHR gut mithält.) Ich hab jedenfalls ein neues Lieblingsessen.

Rezept

In einer sehr großen Pfanne die Garnelen in der Schale in Olivenöl anbraten, bisschen Knoblauch dazu, salzen und wieder herausnehmen. Im selben (reichlichen) Fett ein paar gut gesalzene Hühnchenschenkel anbraten. Gemüse dazu: ich hatte nur eine große, recht fein gewürfelte rote Paprika und drei in Scheiben geschnittene Knoblauchzehen. Mehr Gemüse (Karotten, Mais, grüne Bohnen, weiße Bohnen, Spinat, Artischocken, Zucchini…) nach Laune, bei mir war’s das. Dann ein paar Hand voll Paellareis dazu, 2 Hand TK Erbsen. 1 Gramm Safran (wirklich entscheidend, Kurkuma oder gelbe Paellafarbe nicht wirklich gute Alternativen), 1 TL geräuchertes Paprikapulver, Salz, Pfeffer dazu, alles ein bisschen zusammen braten, mit Weißwein ablöschen, bisschen einkochen und mit Gemüse- oder Hühnerbrühe (selbstgemacht oder aus dem Glas, kein Brühpuver) bedeckt auffüllen und einen Rosmarinzweig dazu geben. Ab jetzt nicht mehr umrühren!!!!! Pfanne mit Deckel oder Alufolie zudecken und auf mittlerer Hitze ca. 15 min. durchziehen lassen. Probieren. Reis sollte FAST fertig sein. Ansonsten noch ein paar Minuten. Vom Herd nehmen, kurz aufmachen, Garnelen wieder drauf, wieder abdecken und 10 min. stehen lassen.

Dann in der Pfanne mit Zitronenschnitzen servieren. Idealerweise ist die Paella unten leicht (!) angebrannt und hat eine braune Kruste gebildet. Wenn nicht – schmeckt trotzdem.

Natürlich kann man unendlich variieren: Shrimps, Muscheln, Fischfilet, Kaninchenfleisch, Tintenfisch, verschiedene Gemüse, schwarzer Reis. Ich meine aber, man muss sich auch nicht stressen und ALLES besorgen. Ein paar gute, frische Zutaten, eine gute Brühe und echter Safran, und das Ding läuft.

Ich hatte als Vorspeise eine Gazpacho. Zusammen wirklich unwiderstehliche Sommerküche für viele Gäste

Wer noch ein bisschen Motivation braucht, der schaue diesen beiden wunderbaren Herren zu. ZU schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s