Veggi Paella

IMG_3596

Ich mach auch bald mal eine RICHTIGE Paella mit Huhn, Kaninchen, Meeresfrüchten etc.. Aber das ist ein Festtagsgericht und ich hatte heute einfach Lust auf aromatischen Reis mit viel Gemüse und so gab’s diese Veggi-Variante und ich bin begeistert. Sicher nicht absolut authentisch, aber doch mit dem richtigen Vibe. Und extrem preiswert und macht sich von alleine.

In einer großen Pfanne in recht viel Olivenöl 1 große, gewürfelte Zwiebel anbraten. Dann je 1 große Hand voll geschnittene Karotten, breite grüne Bohnen, rote Paprika (und worauf Ihr noch Bock habt) dazu. Die Sachen dürfen ruhig in unterschiedlichen Formen geschnitten sein. Alles in Würfel passt irgendwie nicht. Dann drei in Scheiben geschnitte Knoblauchzehen dazu und ein bisschen mitlaufen lassen. 1 Dose weiße Bohnenkerne dazu. Salzen und Pfeffern. Dann den Reis dazugeben – es muss ein Rundkornreis sein. In manchen Rezepten steht, Risottoreis geht nicht, anderswo seht, der geht. Ich hatte jetzt Oryza „Risotto- und Paellareis“, der hat jedenfalls gut geklappt. Dann 1 EL Kurkuma 1 EL geräuchertes spanisches Paprikapulver (wichtig!), 1 Rosmarinzweig und getrocknete Chilliflocken nach Laune dazu, ein bisschen mitschwitzen.

Mit einem Schuss trockenen Weißwein ablöschen. Dann soviel Gemüsebrühe angießen, dass diese knapp 1 Finger hoch über dem Reis steht. Nach Laune noch ein paar halbierte Spargelstangen oder Artischockenherzen, Kürbisstücke oben drauf, jedenfalls was etwas größeres, tolles. Dann Pfanne gut mit Alufolie bedecken.

Eine Paella darf nicht umgerührt werden. Idealerweise bildet sind am Boden eine Kruste. Auf jeden Fall wird das Ganze sonst ein Risotto. Und das wollen wir ausnahmsweise nicht. Die Zugedeckte Pfanne 10 min. auf hoher Hitze / 10 min. auf mittlerer Hitze / 10 min. auf der ausgeschalteten Platte stehenlassen OHNE reinzuschauen. Außer es knistert / brutzelt deutlich vor Schluss hörbar (Blubbern ok) und fängt an, verbrannt zu riechen. Dann würd ich mal reinschauen und vielleicht ein bisshen Brühe oder Wasser nachgeben.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Paella, diesmal echt | musikgeschmack

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s