Cordon bleu von der Aubergine

cordon bleu aubergine

Ich mag total gerne vegetarisches Essen. Was ich nicht mag ist jede Art von Fleischersatz oder -imitat. Tofuwürstchen, Sojageschnetzeltes, Veggie-Leberwurst. WARUM??? Es gibt so viele wunderbare eigenständige Gerichte. Insofern ist das hier auch eine Ausnahme und nicht als „Ersatz“ für ein „echtes“ Cordon Bleu gemeint, sondern bewusst anders, aber eben anders gut. Die Idee hatte ich schon lange, einmal gemacht, sofort geklappt – selten Aubergine so lecker gegessen.

Rezept

Von einer großen Aubergine eine ca. 5 mm dicke Scheibe anschneiden, aber nicht ganz durchschneiden. Dann 5 mm weiter diesmal ganz durchschneiden, so das eine Scheibe mit einer Tasche entsteht (kapiert man das?). Klappt nicht mit den ganz äußeren Stücken. Auberginenscheiben salzen und 30 min. liegen lassen, dann mit Küchenkrepp abtropfen. In die Tasche ein paar Scheiben Ziegenkäse und dünn geschnittene Tomate füllen. Leicht flachdrücken und mit einem Zahnstocher verschließen. Von außen pfeffern. Panieren und am besten in Butterschmalz, sonst in neutralem Öl schwimmend ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Nochmal von außen leicht salzen.

Dazu hier Feldsalat mit Kürbiskernöl. Super geht natürlich auch jede Art von  Kartoffelsalat. Und das Ganze geht auch kalt noch prima.

Für Veggies (und Sympathisanten) eine super Hauptmalzeit. Für alle Anderen als kleine Portion eine klasse Vorspeise.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s